Forschungsvorhaben der Bioökonomieforschung “Technologie-Initiative Bioraffinerien”

Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben der Bioökonomieforschung “Technologie-Initiative Bioraffinerien” im Rahmen der “Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030″
(Bekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vom 19.07.2017)

Informationen
Ziel dieser Maßnahme ist es, Forschung, Entwicklung und Innovation (FuEuI) für unterschiedliche Konversionsstufen einer Bioraffinerie-Wertschöpfungskette – Aufarbeitung des Rohstoffs, Verfahren und Prozesse der Primär- und Sekundärraffination, Herstellung von Zielmolekülen für weitere Anwenderindustrien – stärker zu fördern. Insbesondere werden risikoreiche, innovative FuE-Vorhaben gefördert, die wissenschaftliche und technologische Lösungsansätze für die einzelnen Konversionsstufen als Ziel haben und die die Grundlage für eine erfolgreiche Entwicklung und Etablierung von Bioraffineriekonzepten bilden. Die geförderten FuE-Projekte sollen Lösungsansätze für eines der folgenden 3 Themenmodule bieten:
  Modul 1: Verfahren, Technologien und Produkte der Primärraffination,
  Modul 2: Verfahren, Technologien und Produkte der Sekundärraffination,
  Modul 3: Nutzungskonzepte für anfallende Koppel- und Nebenprodukte.
Antragsberechtigt sind Hochschulen, außerhochschulische Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (insbesondere KMU).
Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Stufe sind dem beauftragten Projektträger Projektskizzen schriftlich und mithilfe des elektronischen Formular-Systems ”easy-Online” vorzulegen. Zusätzlich ist eine Vorhabenbeschreibung in deutscher und in englischer Sprache als PDF elektronisch hinzuzufügen. Die Unterlagen müssen selbsterklärend sein und eine Beurteilung ohne weitere Informationen sowie Recherchen zulassen.
Der vollständige Wortlaut der Bekanntmachung mit ausführlichen Informationen kann hier eingesehen werden.

Fristen
Montag, 23. Oktober 2017 Einreichungsfrist


Quelle
Bundesanzeiger Amtl. Teil vom 03.08.2017 B3

Geldgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kontakt
Projektträger Jülich (PtJ) – Forschungszentrum Jülich GmbH
Geschäftsbereich Bioökonomie (BIO) – FB Industrielle Bioökonomie (BIO 4)
52425 Jülich
02461 61-8711
02461 61-2730
e.waldvogel-mohr@fz-juelich.de
https://www.ptj.de/biooekonomie

Archiv