Erasmus+ 2014-2020


Informationen

Die EU hat den Erasmus+ Aufruf für 2018 veröffentlicht. Die Aufforderung betrifft folgende Maßnahmen des Programms:

  • Leitaktion 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen
  • Leitaktion 2 - Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren
  • Leitaktion 3 - Unterstützung politischer Reformen
  • Jean-Monnet-Aktivitäten
  • Sport

Antragsberechtigt sind alle öffentlichen und privaten Einrichtungen, die in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport tätig sind. Auch Gruppen junger Menschen, die in der Jugendarbeit, aber nicht unbedingt im Rahmen einer Jugendorganisation tätig sind, können Mittel für die Lernmobilität von jungen Menschen und Jugendbetreuern sowie für strategische Partnerschaften im Bereich Jugend beantragen.
Für die verschiedenen Bereiche gelten unterschiedliche Einreichungsfristen, diese liegen zwischen dem 1. Februar und dem 4. Oktober 2018. Die genauen Bestimmungen zur Einreichung von Vorschlägen sind dem Programmleitfaden zu entnehmen, abrufbar unter: http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/resources/programme-guide_de
Den genauen Wortlaut der Aufforderung finden Sie im Amtsblatt der EU unter http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3AC2017%2F361%2F04



Fristen
Donnerstag, 4. Oktober 2018 Einreichungsfrist
letzte Einreichungsfrist


Quelle
Amtsblatt der EU C 361/32

Link
http://eur-lex.europa.eu/oj/direct-access.html

Geldgeber
European Commission

Kontakt
Nationale Agentur Bildung für Europa
beim Bundesinstitut für Berufsbildung
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
0228/107-1676
na@bibb.de
http://www.na-bibb.de

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Nat. Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53175 Bonn
0228 882-349
wuttig@daad.de
http://eu.daad.de

Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles
und Kultur
Avenue du Bourget 1
1140 BE – Brüssel
0032 2 2991111
eacea-info@ec.europa.eu
http://eacea.ec.europa.eu/index_de.php

Archiv