Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014-2020

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen EACEA 40/2017: Programm “Europa für Bürgerinnen und Bürger” – Finanzhilfen für Maßnahmen 2018

Die Europäische Kommission will mit dem Förderprogramm “Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014-2020″ den Einwohnern der EU den Unionsgedanken näher bringen. Das Programm besteht aus zwei Schwerpunktthemen.



Informationen

Im Programmbereich 1: “Europäisches Geschichtsbewusstsein” soll das Bewusstsein für die gemeinsame Geschichte und die gemeinsamen Werte und das Ziel der EU gestärkt werden.
Im Programmbereich 2: “Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung” soll die demokratische und bürgerschaftliche Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger auf EU-Ebene gefördert werden.

Diese Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen betrifft die folgende Maßnahmen des Programms:
Im Bereich Europäisches Geschichtsbewusstsein:
- Projekte im Bereich Europäisches Geschichtsbewusstsein

Im Bereich Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung
- Städtepartnerschaften
- Netze von Partnerstädten
- Zivilgesellschaftliche Projekte

Antragsteller müssen entweder öffentliche Einrichtungen oder gemeinnützige Organisationen mit Rechtspersönlichkeit sein. Die Antragsteller müssen in einem der am Programm teilnehmenden Länder ansässig sein. An Projekten zum Geschichtsbewusstsein und Städtepartnerschaftsprojekten muss mindestens ein EU-Mitgliedstaat und an Netzen von Partnerstädten und zivilgesellschaftlichen Projekten müssen mindestens zwei Mitgliedstaaten beteiligt sein.

Alle Fristen zur Antragstellung enden um 12.00 Uhr (mittags) Ortszeit Brüssel.
- Projekte im Bereich Europäisches Geschichtsbewusstsein: 1. März 2018
- Städtepartnerschaften: 1. März 3. September 2018
- Netze von Partnerstädten: 1. März und 3. September 2018
- Zivilgesellschaftliche Projekte: 1. März 2018

Genaue Angaben zu den Förderzeiträumen der Projekte finden sich im Programmleitfaden für “Europa für Bürgerinnen und Bürger”. Die Antragsteller werden einzeln über das Ergebnis des Bewertungsverfahrens per E-Mail spätestens vier Monate nach Ende der Bewerbungsfrist informiert. Die Beurteilung und Auswahl der Anträge sowie die Entscheidung über die Gewährung einer Finanzhilfe finden innerhalb dieser vier Monate statt. Erst nach Abschluss dieser Verfahren werden die Listen der ausgewählten Projekte auf der Webseite der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) veröffentlicht.
Die genauen Bestimmungen für diese Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen sind dem Programmleitfaden für Europa für Bürgerinnen und Bürger zu entnehmen, abrufbar ebenfalls auf der Webseite der EACEA.



Fristen
Donnerstag, 1. März 2018 Einreichungsfrist
Frist für alle Maßnahmen
Montag, 3. September 2018 Einreichungsfrist
Städtepartnerschaften / Netze von Partnerstädten (zusätzliche Frist)


Quelle
Webseite der EACEA

Link
https://eacea.ec.europa.eu

Geldgeber
European Commission

Kontakt
Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles u. Kultur
EACEA – Unit C1 Europe For Citizens
Avenue du Bourget 1
1049 BE – Brüssel
eacea-p7-operatinggrants@ec.europa.eu
http://eacea.ec.europa.eu

Kontaktstelle Deutschland
Europa für Bürgerinnen und Bürger
Weberstr. 59 a
53113 Bonn
0228 20167-21
info@kontaktstelle-efbb.de
http://www.kontaktstelle-efbb.de

Archiv